Letztes Feedback

Meta





 

Haapsalu (16.Juli)

Unser Törn ging weiter über die beiden kleinen Häfen Koiguste und Lounarana nach Haapsalu.

 

Koiguste besteht nur aus einem einzigen Ponton (fast) im Nichts. Dafür ist die Ansteuerung umso abenteuerlicher: Eine Richtlinie ohne Ansteuerungstonne mit fast nicht sichtbaren Richtbaken führt durch ein Minenfeld von Unterwasser-Steinen.

 

Abendstimmung in Koiguste

In Lounaranna (Insel Muhu) kam ein alter Bekannter an Bord: Bernd Rössel, den ich von der Baltischen Segler-Vereinigung kenne und mit dem ich schon mal einen ganzen Sommer lang einen Törn durch die Schären gemacht habe. Bernd wohnt in Tallinn und will sich mit uns dort treffen.

Wie klein die Welt ist. Ansonsten konnte man in Lounaranna herrlich baden.

 

 Louaranna

Haapsalu ist, wie Kuressaare, ein bekannter Kurort. Bekannt ist er durch seine Heilschlamm-Anwendungen. Neben schönen alten Holzhäusern ist die Burg eine Attraktion. Sie ist sehr gut erhalten und  das Museum ist sehr sehenswert und spannend wie wir feststellten.

 

Burg und Kloster

 

Kochstelle in der Burg

 

Bekannt ist auch das hölzerne Kurhaus an der Bucht.

 

 

Ralph staunt im Souvenir-Shop...

und Tobi kriegt den Mund gar nicht wieder zu ;-)

 

 

 

 

16.7.13 17:59

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen